Filme, Serien und alles dazwischen

Patrick Jane und die 7 Verdächtigen

Der Mentalist macht Pause 

Eine Warnung vorweg, wer keine Spoiler lesen will, der sollte jetzt nicht weiter lesen!

Patrick Jane erstellt eine Liste von 7 Verdächtigen und einer davon ist Red John. Die magische Märchenzahl 7. Zufall? Das verrät die Folge nicht und wissen wird es nur Bruno Heller.
Bevor ich mit dem, doch eher durchwachsenen, Staffelfinale von "The Mentalist" beginne, noch ein kurzer Rückblick auf die Folge der letzten Woche mit der "Tupperdose des Grauens" oder "Jetzt wo ich es weiß, will ich es eigentlich gar nicht mehr wissen".
Es ist jetzt nicht so, dass ich mir ein Jahr lang den Kopf darüber zerbrochen habe, was J.J. LaRoche in seiner Tupperdose im Safe versteckt hält und dachte auch, dass die Auflösung darum nur blöde werden kann, ABER wir sind hier bei "The Mentalist" und da ist eben auch vieles nicht so, wie es scheint und auch wenn ich in 70% der Folgen den Killer weiß, sobald er die Bildfläche betritt und so war die Auflösung wohl eine Sache, die ich mein Leben lang nicht mehr vergessen werde, weil so schlecht war mir beim Fernsehen selten.
Ich will gar nicht verraten, was drin ist, weil es den Spaß nimmt, es selber heraus zu finden. Das großartige an der ganzen Sache ist aber letztendlich, dass es einem die Figur LaRoche nicht unsympathisch macht, sondern der große Mann, mit den gruseligen Augen, einem doch schon fast ans Herz wächst.
Ein Manko der Folge war, dass ich armes Shipperkind leider in der Luft hängen gelassen wurde, da der Cliffhanger der Dr. Love Folge leider nicht aufgelöst wurde. Gut, was die beiden da jetzt machen, nachdem die Tür war, kann man sich denken, aber was sind die Konsequenzen daraus? Gab zwar trotzdem viel VanPelt und Rigsby, aber wie die jetzt zueinander stehen, das lässt man offen. Viel mehr darf man sie dabei beobachten, wie sie die Tupperdose von LaRoche jagen, weil eben diese jene geklaut worden ist.
Gut, noch ein zweites Manko der Folge. Die Aufklärung, dass Brenda Shettrick der Spitzel im CBI ist, der auch schon Tommy Volker alles verraten hat, wirkte etwas gewollt. So, als ob man das noch schnell vor dem Staffelende machen muss. Im Kontext des Finales aber eben völlig egal.

Aber nun zum Finale. Patrick Jane und seine Liste.
3 davon sind meiner Meinung nach zu alt, 2 zu langweilig und 2 zu offensichtlich. Da das nach Adam Riese schon mal 7 macht hoffe ich, dass die 6. Staffel genau da ansetzt und Patrick Jane SEINE Liste aus der Tasche holt und sie Lisbon gibt. Das Video von Red John wird er vorher schon gesehen haben.
Aber gehen wir die Liste mal durch. 
Bret Stiles: Der Oberguru von Visualize.
Es war immer mein Verdacht, dass Bret Stiles was mit Red John zu tun hat. Aber er selber soll vielleicht Red John sein? Man stelle sich diesen alten Mann vor, deren Darsteller fast 70 ist, wie er Frauen abschlachtet. Ganz sicher weiß Bret Stiles, wer Red John ist, da eben jener wohl auch Mitglied der Sekte gewesen ist, aber mehr auch nicht.
Natürlich auch sehr lustig, dass er schon versucht hat Grace für seine Sekte anzuwerben. 
Gale Bertram: Der Chef des CBI
Stand nicht eben jener schon auf der Liste der Verdächtigen Spitzel von Red John zu sein? Sorry, aber hier muss ich mir zu sehr selber basteln, warum die Ereignisse damals ja jetzt trotzdem zulassen, warum er Red John sein kann. Natürlich schickt der Meister selbst keine Auftragskiller, um Hightower töten zu lassen und lässt deswegen Graces Verlobten über die Klinge springen, nur ging das ja nach hinten los und dass eben Grace Craig mitnimmt konnte keiner von beiden planen. Deswegen unlogisch. Außerdem ist er auch zu alt. 
Reede Smith: vom FBI
Wer um alles in der Welt ist Reede Smith? Da ist ja eher noch sein Kollege Mancini wahrscheinlich. Klar, stille Wasser sind tief, aber dieser Charakter war einfach zu unscheinbar und gerät viel zu schnell in Vergessenheit, als dass er wohl der Richtige sein kann. 
Sheriff McAllister: na eben der
Man stelle sich vor dieser Mann ist wirklich Red John, dann kann man ja nur von Glück reden, dass Rigsby ihm in Folge 2 schon eins auf Maul gegeben hat, als er Grace so halb entführen wollte. Im Nachhinein betrachtet wäre das schon ein kleiner Knaller, aber halte ich für ausgeschlossen. Zumal auch er schwer an der Altersgrenze schrammt. 
Robert Kirkland: Homeland lalala
Klar, der perfekte Kandidat, aber eben deswegen wäre das langweilig. Er ist natürlich auch die Person, die auf Grund seiner Informationen in der Lage gewesen wäre die Liste zu erstellen. Nur halte ich Bruno Heller nicht für so langweilig, dass er das Rätsel schon längst gelöst hat. Perfekter Kandidat, deswegen – NEIN!
 Brett Partridge: Forensiker
Das wäre nur aus einem Grund lustig, weil der Kerl an sich für mich zu unscheinbar und in der Serienhistorie auch zu bla war, aber wenn er wirklich Red John ist, dann hätte er Jane in der ersten Folge ganz schön an der Nase rumgeführt, da er den falschen Red John für den echten hielt. Toller Trick, netter Witz am Rande. Aber ich glaube eben genau deswegen steht er auf der Liste. Und eben wegen seiner Besessenheit für eben jenen Serienkiller. 
Ray Haffner: Ex-CBI und ehemaliger Chef von Patrick Jane
Wie Kirkland zu offensichtlich. Als Mitglied von Visualize schon so ziemlich der perfekte Kandidat, aber eben auch schon sehr offensichtlich. Zumal er sich als Chef von Patrick Jane auch ein bisschen zu doof angestellt hat. Hier ist wieder der Witz, dass er Lisbon abwerben wollte für seine private Detektei. Stellt sich natürlich auch die Frage, warum er das CBI verlässt, wenn er Red John ist. Da sitzt er selbst an der Quelle. – NÖ!
Fazit: Keiner der 7 passt für mich wirklich. Kann zwar auch alternativ keinen nennen, der jetzt besser passt, aber dennoch hoffe ich hier auf eine zweite Tupperdose.
Wie schon erwähnt war die Folge für mich eher durchwachsen. Die letzten Minuten waren wirklich großartig und setzen den Ton für die 6. Staffel, doch der Fall an sich war langweilig. Man lernt zwar wieder einiges über Patrick Janes Vergangenheit, aber wirklich wichtig war das nur für den Schlusseffekt.
Die ganze Folge über sind Lisbon und Jane unterwegs und so haben die Kinder frei und kommen nur am Rande vor. Das könnte man jetzt, wenn man Fan von VanPelt, Rigsby und Cho ist, bemängeln und das tue ich auch, aber es lässt eine Szene auch besonders stehen. Die komplette Folge dreht sich um den Fall und Red John – bis auf eine. Rigsby und Cho observieren ein Motel und sind dabei wunderbar in ihren Rollen drin. Hinzu kommt der Inhalt, der mein Shipperherz springen und hoffen lässt. Rigbsy erzählt Cho, dass er und Grace wieder zusammen sind und sie sich lieben. Cho kommentiert das Ganze nur damit, dass er das schon längst wusste.
Diese Szene hätte es im Kontext der Folge nicht gebraucht, nur zeigt es eines deutlich. Die Geschichte von VanPelt und Rigsby gehört zu den Themen der Serie. Man entlässt den Fan nicht ohne diese Info in die Sommerpause. Dass jetzt alles nur noch schick wird mit den beiden darf man wohl nicht annehmen, denn die Regeln sind immer noch die Regeln, aber erstmal sind sie wieder zusammen.
Es ist defintiv eines der schwächeren Staffelfinale, wenn man die Folge und den Fall an sich betrachtet, da sich die Spannung doch sehr in Grenzen hielt und man doch nur noch die Liste sehen wollte, aber mit dem gandiosen Staffelfinale in Staffel 3 ist eh schwer mitzuhalten.
Auch wenn die Folge sicher nie eine meiner liebsten werden wird, so hat sie ihre Momente und ich freue mich wie Bolle auf Staffel 6. Auch wenn ich glaube, dass es die letzte werden wird.

6.5.13 22:33

Letzte Einträge: Endspurt in Serie., Once upon a Time there was..., 1000 und 1 Moment...die besten 15 Momente der 2. Staffel New Girl, Abra Kadabra

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


meta (11.9.13 23:23)
Ich denke Jane wird nach und nach alle ausschliessen, bis er erkennt dass er red john ausgeschlossen haben muss. oder vergessen auf die liste zu nehmen weil er einen fakt nicht wusste.
was wenn agent joe kimbal red john ist? Wär mein faforit, weil er stilles wasser ist, gefallen an jungen nutten hat, und emotional immer auf abstand bleibt. wer weis..


(1.10.13 11:08)
Also ich glaube ja nciht das Kimbal red john ist, da der liebe reddy ziemlich dünn war, jedenfalls in den szenen wo man ihn gesehen hat, deshalb glaube ich das nicht


(24.10.13 00:45)
Ich denke dass Jane selbst Red John ist etweder bewusst oder als gespaltene Persönlichkeit hin und her wechselt.


Bianca (24.10.13 09:30)
Nach allem, was in der Serie bisher passiert ist kann er es selbst gar nicht sein. Das ist mitunter zeitlich und logistisch unmöglich. Zumal ihn zu viele Leute dann schon erkannt hätten. Geht halt einfach nicht. Zumal Bruna Heller auch gesagt hat, dass er es nicht ist und es definitiv einer von der Liste ist.


(4.5.16 14:41)
Ist doch klar das ist dieser sheriff

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen