Filme, Serien und alles dazwischen

I believe you!

Heute erst mal nur die neue New Girl Folge. Der Rest folgt im Laufe der Woche. Dann kommen noch 2 Folgen The Mentalist und die 4 fehlenden Folgen Once Upon a Time.

 



New Girl
Staffel 3, Episode 7

Coach ist back und er hat ne Menge Ärger im Gepäck.
Nachdem er verlassen wurde erinnert sich Coach plötzlich an seine alten Freunde und will, sehr zum Missfallen von Jess, mit den Jungs den Abend in einem Stripclub verbringen. Nick ist hin und her gerissen und macht leider den Fehler mit Jess die Terminologien ihrer Beziehung zu diskutieren. Verletzt von seinem Verhalten will Jess es Nick heimzahlen und "flirtet" mit einem anderen Mann.

Das schlechte vorweg. Es gab 2 Dinge, bzw. 2 Personen, die mich in dieser Folge genervt haben. Das war zum einen Coach, mit seinem Mr. Cool gehabe und Artie, Jess' Anhang für den Abend. Wobei letzterer wirklich richtig zum kotzen war. Warum es im Vorfeld so viel Freude über beide gab werde ich sicher nie verstehen. Coach mag ja als Castmitglied der ersten Stunde noch zu verstehen sein, aber Artie, gespielt von Taye Diggs hat nicht mehr zu bieten, als eine tolle Stimme. Doch da ich bei jedem Satz immer dachte, er soll die Klappe halten brachte das auch nicht soviel.

Schade fand ich auch, dass Winston so in Konkurrenz mit Coach gesetzt wird. Natürlich macht es im Kontext der Serie Sinn, aber lustig ist das nur bedingt. Winston funktioniert in seinem Wahnsinn und seinem Pech, dass ihm immer irgendwie etwas doofes passiert in der Staffel ziemlich gut. Dass Coach jetzt direkt mit dem Finger drauf zeigt muss nicht sein. Aber ich bin wirklich gespannt, wie lange er noch mit Bunny Money einkaufen gehen muss.

Erstaunlicher Weise haben mir 2 Personen in der Folge gut gefallen, die sonst eher auf der negativen Seite zu finden sind, bzw. gar nicht der Rede wert sind.
Schmidt leidet unter seinem Auszug und macht Nick dafür verantwortlich. Während sein Gejammer in der ersten Hälfte nervt ist seine Geste am Ende der Folge wirklich toll. Genau wie Nick hat er eigentlich keine Lust auf den Stripclub, da er am nächsten morgen früh raus muss. Doch als er merkt, wie wichtig es Nick ist mit Jess zu reden, weil bei den beiden offensichtlich gerade etwas sehr schief zu laufen droht nimmt er Coach und Winston mit zu sich, damit Nick alleine mit seiner Freundin reden kann.
Auch Cece verhält sich in der ersten Hälfte der Folge nicht gerade sehr nett. Weil sie nach wie vor sauer auf Schmidt ist stiftet sie Jess dazu an Nick mit einem anderen Mann eifersüchtig zu machen. Doch als sie merkt, dass Jess offenbar langsam zu weit geht versucht sie ihre Freundin davon abzubringen, etwas dummes zu machen.
Sie kommentiert auch zum ersten Mal die Beziehung von Nick und Jess und man erkennt deutlich, dass sich Cece für ihre Freundin freut und auch sieht, dass da etwas ganz besonders passiert.

 "Jess is amazing. She is sexy and sweet. And I can't lose her. So I'm going home to see her."

In der Geschichte von Jess und Nick passiert etwas ganz großes. Was damit beginnt, dass Nick sich durch sein unüberlegtes Gequassel immer weiter rein reitet und Jess am Ende stinksauer ist, endet großartig.
Um vor Coach cool zu wirken spielt Nick den Macho, was zu lasten seiner Beziehung geht. Jess ist unwohl, weil Nick mit in den Stripclub will, doch anstatt auf seine Freundin einzugehen fängt er an darüber zu diskutieren, dass sie ja noch nie darüber gesprochen haben, dass sie Boyfriend und Girlfriend sind und sich nicht mit anderen treffen. Das gute ist, dass Nick sofort merkt, dass er großen Mist gemacht hat, doch Jess ist erst mal sauer.
Während Nick den Abend nicht genießen kann und nur nach Hause will, überlegt Jess, wie sie es Nick heimzahlen kann. Dabei ist sie eigentlich ziemlich süß, weil sie überhaupt nicht auf die Idee kommt wirklich etwas zu tun, das ihre Beziehung zu Nick wirklich gefährden kann. Und während sie sich den halben darüber beschwert, wie unreif Nick ist, ist dieser dabei den anderen zu erklären, dass es Zeit wird erwachsen zu werden und er in seiner Beziehung sehr glücklich ist.

"I'm gonna need you to get out of my girlfriends' bed, man."

Als Artie sich völlig ungefragt nackt in Jess' Bett legt und die versucht ihn los zu werden passiert natürlich das, was passieren muss: Nick kommt nach Hause und ist geschockt.
In vielen anderen Serien wäre das sicher der Punkt, an dem es einen riesen Ärger gibt und die Beziehung auf der Kippe steht, doch hier ganz anders. Jess sagt Nick, dass nichts passiert ist und auch nichts passiert wäre und er ihr das einfach glauben muss. Einen Moment hatte ich wirklich Angst, was Nick sagen wird, doch er reagiert total entspannt auf ihre Erklärung und sagt ihr, dass er ihr glaubt.
Was hier passiert ist erzähltechnisch wirklich großartig. Nick ist sich seiner Beziehung mit Jess so sicher, dass er ihr glaubt. Er hat keinen Zweifel, dass sie die Wahrheit sagt. Wie er vor ein paar Folgen schon gesagt hat, ihre Beziehung ist so stark, dass sie schwer etwas auseinander bringen kann. Auch kein nackter Mann in ihrem Bett. Ich hoffe wirklich, dass die Autoren an dem fest halten, was sie hier aufbauen. Eine Beziehung, in der beide um die Schwächen des anderen wissen, aber in der sie sich trotzdem lieben und denen nichts wirklich etwas anhaben kann.
Und er erfüllt ihr auch gleich ihren Wunsch. Nick ist mit Artie noch nicht fertig und fordert ihn auf das Bett seiner Freundin zu verlassen, was Jess einfach nur glücklich macht.
Dass Nick Artie dann eines auf seine arroganten Deckel gibt fand ich zusätzlich noch sehr schön. Klar, Gewalt ist keine Lösung, aber hier wirkt es einfach nur sehr schön und macht deutlich, dass Nick Jess nicht hergibt und jeder, der versucht zwischen sie zu kommen, hat ein Problem.
Wunderschön die Szene am Fahrstuhl. Der Kuss war ganz großes Kino. Ich kann mich spontan an kein Serienpaar erinnern, dass so groß in kleinen Gesten und Handlungen ist. Die beiden verhalten sich als Paar total natürlich und dementsprechend sind auch ihre Gesten. Wie Nick Jess am Ende hochhebt ist einfach nur AWWWWWWW.

Generell muss ich mal wieder das Spiel von Jake Johnson loben. Ich finde es immer wieder großartig, wie er mit vollem Körpereinsatz spielt und einfach nur authentisch wirkt. Und sein Zusammenspiel mit Zooey Deschanel ist einfach nur ganz großes Kino.

Von mir bekommt die Folge volle Punktzahl.

7.11.13 10:50

Letzte Einträge: Endspurt in Serie., Once upon a Time there was..., 1000 und 1 Moment...die besten 15 Momente der 2. Staffel New Girl, Abra Kadabra

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen