Filme, Serien und alles dazwischen

Es wird haarig...



New Girl
Staffel 3, Episode 2

Nachdem die Gang letzte Woche einen Ausflug nach Mexico gemacht hat geht es jetzt wieder im Loft weiter und der Alltag, zumindest soweit er in diesem Irrenhaus möglich ist, hat wieder Einzug gehalten.
Während Schmidt immer noch mit seinen beiden Frauen jonglieren muss kümmert sich Winston um Daisys Katze. Jess hat ihren neuen Job angetreten und versucht dort Freunde zu finden, wozu sie Nicks Hilfe braucht.

Schmidt hat sich immer noch nicht zwischen Elizabeth und Cece entscheiden können und spielt nach wie vor den beiden, dass sie die jeweils einzige ist. Während im Loft anscheinend alle davon ausgehen, dass er sich für Cece entschieden hat scheinen auf seiner Arbeit alle zu wissen, dass er zweigleisig fährt. Seine Bemühungen beiden Frauen gerecht zu werden wirkt in seiner Verzweiflung schon ganz knuffig. Durch eine kleine Intrige seiner Kollegin tauchen plötzlich beide Frauen auf einer Bürofeier auf. Dass er nicht auffliegt hat er dem Zufall und seinen beiden Geschichten zu verdanken, die gut aufeinander abgestimmt wurden. Die Erkenntnis am Ende der Folge, dass auch beide Frauen ihn lieben hilft ihm dann auch nicht wirklich weiter.
Was an dieser Storyline wirklich schade ist, ist dass Schmidt am Ende auf jeden Fall Elizabeth verlieren wird, die für mich viel besser zu ihm passt, da er bei ihr einfach viel sympathischer wirkt.

Nachdem Winston, der hier seltsame Haare hat, letzte Woche doch viel Boden gut machen konnte schwanke ich in der Folge son bisschen zwischen "Lasst ihn einweisen!" und "Bitte mehr davon!".
Aus Rache an Daisy, weil die eben keine feste Beziehung mit ihm haben zu wollen scheint, will er ihre Katze töten. Das ist einfach nur saukomisch. Natürlich entdeckt er am Ende sein Herz für das hässliche Tier und so hat das Loft einen neuen Mitbewohner.
Und der sorgt für eine der seltsamsten Szenen überhaupt in der Serie. Schmidt liegt auf dem Sofa und schläft, während die Katze seine Nippel leckt. Das finden nicht nur seine 3 Mitbewohner sehr seltsam.
Schade hier ist leider, dass man Schmidts Katzenphobie völlig vergessen haben zu scheint.
Auch schade, wie man sich Daisy entledigt. Bisher mochte ich sie immer ganz gerne, doch hier wird sie irgendwie unsympathisch geschrieben, so dass ihr Verlust dann auch nicht schlimm ist. Mich hätte es allerdingt gefreut Winston noch mal in einer Beziehung zu sehen.

Bei Jess und Nick scheint man im Moment einfach nicht viel falsch machen zu können. Die beiden sind zwar noch immer in der Phase, in der sie ihre Beziehung definieren, aber dat sorgt für einfach wirklich tolle Momente und quer um den Kopp grinsen.
Nick will seiner old Lady dabei helfen an ihrer neuen Schule Freunde zu finden. Was hier wie Highschool klingt wird auch so aufgebaut. Die coolen Lehrer wollen nichts mit dem Nerd Jess zu tun haben. Dank Nick und einer Nacht Freigetränke in der Bar wird sie schließlich in die Clique aufgenommen und bringt sich damit in Schwierigkeiten, aus denen Nick sie rettet.
Das erstaunlichste an der Folge ist wohl, dass Nick, dessen Brusthaar sehr präsent ist, hier als der Vernünftigste erscheint. Er versucht Winston davon abzuhalten die Katze zu töten und Jess bei ihrem Chef einzubrechen. Aber auch in der Rolle macht er sich wirklich gut und wie er versucht seiner Freundin zu helfen ist einfach nur knuffig.
Genau wie die beiden Kosenamen, die Nick für sich und Jess ausgesucht hat. So ist er ihr old man und sie seine old Lady. Ich hoffe wirklich, dass sie diese Namen beibehalten, weil sie so gut zu den beiden passen.
Auch so gibt es wieder viele wirklich schöne Momente mit den beiden, mit dem Höhepunkt, dass Nick vor der Schule auf Jess wartet und ihr versichert, dass sie ihm auch schon früher in der Schule aufgefallen wäre, auch wenn sie ein Nerd war/ist, da sie dies zuvor bezweifelt hat.

Es ist ja immer die Frage, wie eine Serie sich entwickelt, wenn das Hauptpaar sind doch endlich gekriegt hat da es danach auch schwer bergab gehen kann, doch hier klappt es nach wie vor noch richtig gut. Gott sei Dank hat man darauf verzichtet aus den beiden jetzt ein Paar zu machen, dass sich nur noch lieb hat. Die beiden streiten nach wie vor und auch das macht immer noch Spaß. Sicher ist es erst die 2. Folge der Staffel, aber ich habe ein ganz gutes Gefühl.
Auch die Entwicklung von Winston gefällt mir nach wie vor sehr gut. Wie er Daisy die Tür vor der Nase zugeknallt hat und ihr erklärte, dass sowohl er, als auch die Katze was besseres verdienen war wirklich ein toller Moment für den Charakter.
Einzig Schmidt fällt für mich ein bisschen ab, was aber einfach auch daran liegt, dass die Story an sich keine große Spannung bietet. Wie auch schon bei Jess und Nick ist es doch logisch, dass auch er am Ende mit Cece zusammen sein wird.
Aber ich gebe der Folge trotzdem wieder volle Punktzahl, weil das Gesamtbild sehr stimmig ist.


26.9.13 11:47

Letzte Einträge: Endspurt in Serie., Once upon a Time there was..., 1000 und 1 Moment...die besten 15 Momente der 2. Staffel New Girl, Abra Kadabra

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen